Anmelden
DE

Kehdinger Appelhoff

Kehdinger Appelhoff

  • Initiative zur Bewahrung alter Obstsorten
  • Eine Idee aus dem Ideenwettbewerb der Kreissparkasse Stade
  • Der erste Preis ging an den Bio-Obstbauer Eckart Brandt, der sich für den Erhalt alter, typischer Obstsorten einsetzt

Kehdinger Appelhoff

Im “Kehdinger Appelhoff” auf Krautsand soll unter möglichst reger Beteiligung der Bevölkerung ein Stück Obstbaugeschichte weitergeschrieben werden.

Mit gezielten öffentlichen Veranstaltungen möchte der für den Apfelhof gegründete Verein “Kehdinger Appelhoff e.V.” den Menschen der Region die Liebe zum Obstbau und zu ihren traditionellen Obstsorten wieder nahe bringen.

Die Idee

Umgesetzt wurde die Idee in Gemeinschaftsarbeit mit dem Tageblatt auf der Elbinsel Krautsand. Hier gelang es der Kreissparkasse Stade in der Süderstraße ein geeignetes Stück Land langfristig anzupachten. Insgesamt wurde durch die Alles Gute-Stiftung und der Bürger-Stiftung der Kreissparkasse Stade für die Realisierung ein solides  Finanzpolster in Höhe von 20.000 Euro geschaffen.

Der Appelhoff

Angepflanzt wurden im Frühjahr 2000 172 alte Obstsorten, darunter 65 Apfel-, 30 Birnen-, 16  Zwetschen- Pflaumen- sowie (zunächst) 4 Kirschsorten. Hier finden sich Namen wie Rotfranch, Gelber Richard, Baljer Zuckerbirne oder Katharinenpflaume wieder. Viele dieser Sorten sind vom Aussterben bedroht und werden nun im “Kehdinger Appelhoff” für die Nachwelt erhalten.

Ansprechpartner

Weitere Informationen und Auskünfte

Interessierte können gerne den “Appelhoff” in der Süderstrasse auf Krautsand besichtigen. 

Cookie Branding
i